TM wird Immersive

Messen Sie Immersive Audio mit der neuesten Lizenz für den TouchMonitor

Wir freuen uns, die brandneue Immersive-Sound-Analyzer-Lizenz für TM7 und TM9 vorstellen zu können.
Mit dem Immersive-Sound-Analyzer haben Sie Mehrkanal-Formate wie 5.1.2, 5.1.4, 7.1.2 und 7.1.4 immer einfach und intuitiv im Blick und können gruppenübergreifende Loudness-Messungen vornehmen. Er ist ab Firmware-Version 8 verfügbar.
 

  • Entwickelt für immersive Audio-Formate mit 5.1 oder 7.1 Main-Beds und 2.0 oder 4.0 Upper-Beds
  • Graphische Anzeige der Einzelkanal- und der Gesamtlautstärke (Total Volume Indicator - TVI)
  • Dominanz-Indikator (DMI) jeweils für Main-Bed und Upper-Bed
  • Immersive-Dominanz-Indikator (IDI) für den gesamten immersiven Bereich

 

   


Newsletter

Melden Sie sich jetzt an und erhalten Sie Neuigkeiten
über TouchMonitor und mehr

 

 

 
 
 
 
 

Neu und doch vertraut
Das Gesicht der neuen Lizenz ist der ISA - Immersive Sound Analyzer. Er kombiniert die Eigenschaften zweier Surround-Sound-Analyzer, mit dem bereits sehr viele Toningenieure bestens vertraut sind, und stellt deren Beziehung untereinander grafisch dar. Entsprechend intuitiv können alle wichtigen technischen und subjektiven Parameter von Surround-Formaten wie 5.1.2, 5.1.4, 7.1.2 oder 7.1.4 auf einfache Weise abgelesen werden. Zudem ermöglicht der ISA gruppenübergreifende Loudness-Messungen.
Hauptbestandteil der genannten Formate sind die beiden Ebenen Main-Bed mit dem 5.1- oder 7.1-Anteil des Signals und Upper-Bed mit dem 2.0- oder 4.0-Anteil.

 
 

 
 

5.1- oder 7.1-Anteil: Main-Bed
Die Gesamtlautstärke und die Balance im Main-Bed erkennen Sie im ISA wie beim Surround-Sound-Analyzer an den cyan-farbenen Außenlinien des Total Volume Indikators (TVI). Den Schalldruckpegel oder die Loudness lesen Sie anhand der Ausdehnung der Bargraphen von der Mitte aus ab. Mit dem cyan-farbenen Dominanz-Indikator (DMI als Fadenkreuz) haben Sie zudem die Position des subjektiv wahrgenommenen akustischen Schwerpunkts im Blick.

 

   

2.0- oder 4.0-Anteil: Upper-Bed
Die Parameter der oberen Ebene werden mit orange-farbenen Linien dargestellt und rücken damit näher an den Betrachter. Sie schauen quasi von oben auf Ihr Klangbild. Auch hier können Sie schnell die Gesamtlautstärke der Ebene, die Loudness und deren akustischen Schwerpunkt erfassen.

 
 
 


Immersive-Dominanz-Indikator

Wie stehen Main-Bed und Upper-Bed in Beziehung? Dabei hilft Ihnen der Immersive Dominanz Indikator (IDI). Er erscheint als veränderlicher weißer Punkt zwischen dem DMI des Main-Beds und dem DMI des Upper-Beds und gibt Auskunft über die Loudness-Beziehung zwischen den Ebenen bzw. die Position und Höhe des Signals.
 

 
   
 


So haben Sie schnell auch den räumlichen Schwerpunkt im Blick.
 

 

 


 
 

Immersive-Sound-Analyzer
Zusammengenommen haben Sie in einer räumlich wirkenden Grafik die wichtigen Parameter im Blick. Zur weitergehenden Analyse der einzelnen Ebenen im Bezug auf Phasenbeziehungen zwischen den Kanälen, Basisbreiten und Position von Phantomschallquellen könnnen Sie ebenenbezogen die vom Surround-Sound-Analyzer bekannten Korrelatoren und Phantomschallquellen-Indikatoren hinzuschalten.

 

   

Gruppernübergreifende Loudness-Messungen
Wenn die Audio-Gruppen für die Ebenen (Beds) bereits angelegt sind, kann einer weiteren Gruppe die neu eingeführte Domäne "Immersive" hinzugefügt werden. Als "Input-Routing" werden nicht Kanäle sondern die Gruppen mit den Ebenen als "Immersive Beds" zugeordnet. Mit den hier eingebundenen Loudness-Instrumenten ist es jetzt möglich, die Gesamt-Loudness der Audio-Gruppen zu messen und darzustellen.