RTW News

US-Amerikanischer TV-Sender THE WEATHER CHANNEL prüft Audiosignale mit RTW SurroundControl 31960SD

Entscheidend für den Wetterkanal war die schnelle Implementierung aktueller Empfehlungen zur Lautheitsmessung

KÖLN, 3. MAI 2010 – RTW, führender Hersteller professioneller Instrumente zur Visualisierung und Steuerung von Audiosignalen, hat die Installation seines kompakten Anzeigesystems SurroundControl 31960SD mit integriertem Abhör-Controller beim populären US-amerikanischen Wetterkanal „The Weather Channel“ (TWC) bekannt gegeben. TWC benötigte ein System, das den TV-Sender bei der Anpassung an künftige Vorschriften zur Lautheitsüberwachung unterstützt und gleichzeitig Abhörfunktionen für Surround-Audioprogramme bietet. Mit dem SurroundControl 31960SD fand man genau die richtige Lösung.

TWC-Mitarbeiter hatten bereits während der IBC 2009 in Amsterdam im letzten Herbst ein Auge auf das RTW SurroundControl 31960SD geworfen, wo sie auf der Suche nach einem Audio-Messinstrument waren, das gemäß den Empfehlungen BS.1770/1771 der ITU zur Lautheits-Konsistenz arbeitet. Das TWC-Team wollte für den Fall, dass diese Empfehlungen für Sender verpflichtend werden und die US-Regierung ähnliche gesetzliche Vorschriften erarbeitet, die Nase vorn behalten. Nach Aussage von Glenn Jordan, bei TWC Leiter der Broadcast-Integration und Distributionstechnik, war der SurroundControl 31960SD das einzige bereits serienmäßig verfügbare und zu ITU BS.1770/1771 konforme Instrument – alle anderen in die engere Wahl gezogenen Geräte waren noch Prototypen.

„Viele Hersteller, mit denen wir zur IBC Gespräche führten, sprachen über Geräte mit ITU BS.1770/1771-Konformität, die sie 'in der Pipeline' hatten oder die bereits 'nahezu fertiggestellt' waren, aber der RTW SurroundControl 31960SD gehörte zu den ersten Instrumenten, die tatsächlich fertig entwickelt und verfügbar waren“, sagte Jordan. „Zudem konnten wir zu dieser Zeit kein anderes Instrument am Markt mit SDI-Eingang finden, den wir benötigen, da die meisten unserer Signale als Embedded-Audio innerhalb eines seriellen digitalen Videosignals verteilt werden. Ein solches System, das alle beiden Bedingungen erfüllt, hatte deshalb für uns klare Vorteile.“

Ein weiterer wichtiger Pluspunkt war für TWC die Tatsache, dass der RTW SurroundControl 31960SD einen Decoder für Dolby® E und Dolby® AC-3 beinhaltet und deshalb die Analyse von Dolby® 5.1 Surround Sound ermöglicht, der von TWC zeitnah eingeführt werden soll. „Dies ist für uns eine sehr praktische Funktion“, sagte Jordan. „An Ausstattungsmerkmalen wie diesen zeigt sich, dass der 31960SD insgesamt deutlich durchdachter und cleverer ist als andere Geräte, die wir in der Vergangenheit verwendet haben.“

Nachdem TWC-Mitarbeiter den RTW SurroundControl 31960SD zunächst als mobiles Prüfsystem in verschiedenen Bereichen des TWC-Studiokomplexes eingesetzt hatten, installierten sie das Gerät später fest in der Technischen Zentrale des Senders. Der RTW SurroundControl 31960SD befindet sich nun am Ende des gesamten Video-Übertragungswegs bei TWC, bevor das Sendesignal die Studios verlässt, und prüft dort die Audiokomponenten des Signals auf stetige Einhaltung der Spezifikationen.

„The Weather Channel zählt schon seit langer Zeit zu den Vorreitern bei innovativen TV-Wetterprogrammen. Wir fühlen uns deshalb geehrt, dass der Sender im Bereich des Meterings RTW-Instrumente zum Teil seiner dauerhaften Erfolgsgeschichte gemacht hat“, sagte RTW-Geschäftsführer Andreas Tweitmann. „Wie alle unsere Produkte wurde auch der SurroundControl 31960SD entwickelt, um die sich häufig verändernden Vorgaben beim Audio-Metering für die heute typischen Multiplattform-Produktionsumgebungen zu erfüllen. Wir sind sehr zuversichtlich, dass TWC diesen Herausforderungen mit Hilfe unseres Systems heute und morgen ebenso wie in fernerer Zukunft wird begegnen können.“

Der SurroundControl 31960SD besitzt neben dem Dolby® E- und Dolby® AC-3-Decoder  einen integrierten SDI-Deembedder für SD- und HD-Videoformate sowie analoge und digitale Audio-Ein- und Ausgänge. Das SDI-Interface hat Zugriff auf alle 16 (4 x 4) Audiokanäle von SDI-Streams und nutzt diese sowohl zur Visualisierung als auch für Abhörzwecke. Sowohl für die Standard- als auch die SDI-Version des SurroundControl ist eine Dolby® E und Dolby® AC-3-Decoder-Option lieferbar.


Für Presseanfragen wenden Sie sich bitte an:


Trisha Lombardo
D. Pagan Communications, Inc.
+1 631 659 2309
trishal@dpagan.com