RTW News

RTW ENTWICKELT NEUARTIGES KOMBI-INSTRUMENT ZUR MESSUNG DER LOUDNESS RANGE (LRA)

LRA-Instrument ist Bestandteil der Firmware-Versionen 2.x für den TouchMonitor sowie 4.x für die Baureihen SurroundControl 31900/31960 und SurroundMonitor 11900

AMSTERDAM, 9. SEPTEMBER 2011 ─ Der in der Audiowelt auf breiter Front einsetzende Paradigmenwechsel von der bisherigen PPM- hin zur Loudness-Messung wird erst dann ein voller Erfolg werden, wenn es gelingt, ihn für alle betroffenen Anwendergruppen möglichst einfach zu gestalten. Der Hersteller RTW aus Köln, einer der führenden Hersteller von Instrumenten zur visuellen Audio-Signalkontrolle für professionelle Anwender in Broadcast, Produktion,  Nachbearbeitung und Qualitätsüberwachung, leistet dazu einen weiteren wichtigen Beitrag.

Das Unternehmen, das weltweit zu den Vorreitern und Wegbereitern für Loudness-Messtechnik zählt, bietet mit der zur diesjährigen IBC in Amsterdam präsentierten Firmware-Version 2.x für seinen extrem erfolgreichen TouchMonitor, aber auch in der Firmware V4.x für die Baureihen SurroundControl 319XX und SurroundMonitor 11900, ein neuartiges LRA-Instrument, das die beiden wichtigsten Parameter für Loudness-Messungen auf intuitive Weise miteinander kombiniert.

Neben hochgradig differenzierten Loudness-Instrumenten beispielsweise für den Produktionsbereich, die ein gewisses Hintergrundwissen beim Anwender voraussetzen, werden zunehmend auch betont einfach nutzbare Werkzeuge etwa für Redaktionen benötigt, mit denen sich die wichtigsten Loudness-Parameter voraussetzungsfrei und auf einen Blick erfassen und einordnen lassen. Nur solche Instrumente versetzen auch den Nicht-Techniker in die Lage, schnell zu entscheiden, ob ein Produkt den geltenden Vorgaben entspricht oder nicht.

Zwei Parameter sind für ein solches Loudness-Instrument unabdingbar:
-    die Integrierte Loudness des gesamten Beitrags, gemessen mit der "Integrated"-Messung der EBU R 128, sowie
-    die Varianz der Loudness in kurzen Zeitbereichen, gemessen mit dem ebenfalls in der EBU R 128 definierten Deskriptor "Loudness Range" (LRA).

Während die "Integrated"-Messung die Gesamt-Loudness eines Beitrags angibt, gestattet der LRA-Parameter eine Aussage darüber, ob er im Hinblick auf den für ihn vorgesehenen Distributionsweg noch eine Dynamikbearbeitung benötigt oder ob möglicherweise bereits eine zu starke Bearbeitung stattgefunden hat. So darf beispielsweise der Original-Soundtrack eines Kinofilms höhere LRA-Werte aufweisen als eine für die TV-Ausstrahlung des gleichen Films vorgesehene Mischung.

Ziel bei der Entwicklung des LRA-Instruments war es für RTW, diese beiden für die Loudness-Messung elementaren Parameter visuell so aufzubereiten, dass sie auch ohne Hintergrundwissen intuitiv und schnell erfasst werden können. Neben einer unabhängigen Anzeige beider Messwerte erlaubt das neue RTW-Instrument im Modus "MagicLRA + I" erstmals auch eine kombinierte Darstellungsform. Dabei spiegeln Breite und Farbgebung des LRA-Balkens den aktuell gemessenen LRA-Wert wider, während seine Position auf einer LU- oder LUFS-Skala den jeweils gemessenen Wert für die Integrierte Loudness angibt. So stehen die beiden wichtigsten Kenngrößen für eine Loudness-Messung jederzeit in leicht ablesbarer und platzsparender Form zur Verfügung. Im einfachsten Fall einer Relativmessung, bei der 0 LU dem vom jeweiligen Standard geforderten Target-Wert (-23 LUFS bei EBU R 128) entspricht, muss der Anwender lediglich darauf achten, dass seine Anzeige sich im Bereich von 0 LU bewegt und der LRA-Balken - zum Beispiel - grün bleibt. Natürlich können wie bei allen RTW-Instrumenten die einzelnen Farben und Schwellwerte individuell vom Anwender definiert werden.


Über RTW:

RTW aus Köln verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung bei der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung anspruchsvoller Tonstudio-Technologie. Zu den Schwerpunkten des Unternehmens zählen professionelle Peakmeter und Audio-Sichtgeräte, die weltweit in führenden Tonstudios, Rundfunksendern und TV-Sendeanstalten zu finden sind. Highlight des aktuellen Produkt-Portfolios ist die neue TouchMonitor-Baureihe mit Werkzeugen zur visuellen Signal-Analyse und Loudness-Messung, die höchste Flexibilität und Modularität mit einer intuitiven Bedienoberfläche und mehrkanaliger Signalanalyse über TFT-Touchscreens verbindet und dabei eine einzigartige Surround-Visualisierung mit dem wegweisenden 'Surround-Sound-Analyzer' integriert. Eine einzigartige Verknüpfung von akustischer und visueller Signalanalyse bieten die achtkanaligen Geräte der SurroundControl-Serie mit integriertem Abhör-Controller und umfangreichen Routing-Optionen.

Weitere Informationen zu RTW finden Sie auf www.rtw.de, auf www.facebook.com/rtw.de oder unter Tel.: +49 (0)221 709130.


Für Presseanfragen wenden Sie sich bitte an:


Trisha Lombardo
D. Pagan Communications, Inc.
+1 631 659 2309
trishal@dpagan.com