RTW News

HELMUT ZERLETT VERTRAUT RTW SURROUNDCONTROL

Integrierte RTW-Lösung übernimmt Abhörsteuerung und Signalanalyse im Kölner Studio des erfolgreichen Musikers und Komponisten

KÖLN, 22. März 2011 ─ RTW aus Köln, einer der führenden Hersteller von Instrumenten zur visuellen Audio-Signalkontrolle für professionelle Anwender in Broadcast, Produktion,  Nachbearbeitung und Qualitätsüberwachung, teilte heute mit, dass der erfolgreiche Musiker und Komponist Helmut Zerlett im Zuge der Surround-Erweiterung seines Kölner Studios ein SurroundControl-System von RTW zur integrierten Abhörsteuerung und Signalanzeige installiert hat. Helmut Zerlett und seine Band sind deutschen Fernsehzuschauern vor allem durch die langjährige Mitwirkung bei den Late Night-Shows „Die Harald Schmidt Show“, „Schmidt & Pocher“ und „Harald Schmidt“ bekannt.

Helmut Zerlett begann seine musikalische Laufbahn bereits in den 70er Jahren als Studiomusiker und Keyboarder der Food Band mit Wolf Maahn, die 1979 in England ihr erstes Album veröffentlichte. Ab 1987 war er Keyboarder bei Marius Müller-Westernhagen; seit 1995 versorgt er gemeinsam mit seiner Band die Shows von Harald Schmidt mit Live-Musik. Zudem arbeitet Zerlett als erfolgreicher Filmmusik-Komponist, für deren Produktion und Mischung er seit 1999 in seinem Kölner Domizil ein professionelles Tonstudio betreibt.

Wo immer es möglich ist, setzt Zerlett dabei auf die Live-Aufnahme echter Instrumente. Aber auch dann, wenn für aufwändige Orchester-Aufnahmen kein Budget zur Verfügung steht, versucht er, zumindest wichtige Solo-Instrumente wie Geige, Cello, Gitarre oder Trompete live aufzunehmen. Zerlett: „Entscheidend für die Lebendigkeit des musikalischen Endprodukts sind aus meiner Sicht die unterschiedlichen Einflüsse der beteiligten Musiker.“

Für Zerlett, der ein Faible für klassische analoge Tonstudiotechnik hat und unter anderem zwei Neumann M49b-Röhrenmikrofone sowie zahlreiche Neumann-Module in Kassettentechnik verwendet, war ein präzises Metering mit RTW-Instrumenten schon immer eine Selbstverständlichkeit: „Schon für meine ersten Gehversuche im Studio war ein RTW das Maß aller Dinge – quasi die Schnittstelle zwischen dem Studio und der Außenwelt. Ein RTW-Peakmeter war für mich immer die entscheidende Instanz, um sicher zu sein, dass eine analoge oder digitale Produktion die vorgegebenen Kriterien für das jeweilige Medium erfüllt.“

Als das Studio vor einigen Monaten auf Surround umgerüstet wurde, war deshalb für Zerlett klar, dass ein RTW-Instrument mit Surround Sound Analyzer zum neuen Setup gehören würde: „Da die Arbeit mit Surround-Programmen natürlich mehr potentielle Fehlerquellen mit sich bringt als die mit Stereomaterial, ist eine präzise Signalanalyse nach dem Umstieg auf Surround für mich noch wichtiger als bisher.“ Zunächst war daran gedacht, neben einem neuen RTW-Instrument auch noch einen davon unabhängigen, Surround-fähigen Abhör-Controller zu installieren – bis klar wurde, dass RTW mit seiner SurroundControl-Baureihe genau die richtige Lösung bietet, um die Funktionsbereiche Abhörsteuerung und Metering elegant und effizient zu integrieren.

Die achtkanaligen SurroundControl-Systeme kombinieren zahlreiche leistungsfähige Werkzeuge zur Audio-Visualisierung, etwa den erfolgreichen Surround Sound Analyzer, mit einem komfortablen Abhör-Controller und erweiterter Router-Funktionalität zu einem integrierten Gesamtsystem für analoge und digitale Audiosignale. Zerlett ist ein großer Fan von Musikmischungen in Surround: „Ich persönlich empfinde den Schritt zu Surround als ähnlich groß wie den von Mono nach Stereo. Gerade für die Musik ist die damit verfügbare zusätzliche Dimension aus meiner Sicht extrem wichtig. SurroundControl ist für mich die ideale Komplettlösung, um Surroundsignale komfortabel abhören und beurteilen zu können.“

Zerlett zeigte sich auch von der auf Kontinuität ausgerichteten Produktpolitik des Herstellers RTW sehr angetan: „Mir ist sehr sympathisch, dass man als RTW-Anwender nicht alle 6 Monate mit einem Nachfolgesystem konfrontiert wird, das den gerade gekauften Vorgänger im wahrsten Sinne des Wortes ‘alt’ aussehen lässt. Gerade im professionellen Studiobereich finde ich diese Kontinuität im Sinne einer hohen Investitionssicherheit für den Anwender sehr wichtig.”

Zerlett arbeitet derzeit an der Musik für zwei neue Kinofilme und eine Fernsehproduktion; auch ein Soloalbum ist in Arbeit. Aktuell läuft in den Kinos der Film „Der ganz große Traum“ mit Daniel Brühl in der Hauptrolle, zu dem Zerlett ebenfalls Musik beigesteuert hat.

Über RTW:
RTW aus Köln verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung bei der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung anspruchsvoller Tonstudio-Technologie. Zu den Schwerpunkten des Unternehmens zählen Peakmeter und Audio-Sichtgeräte, die weltweit in führenden Tonstudios, Rundfunksendern und TV-Sendeanstalten zu finden sind. Das aktuelle Produkt-Portfolio umfasst die TouchMonitor-Baureihe, eine neue Serie mit Werkzeugen zur visuellen Signal-Analyse, die höchste Flexibilität und Modularität mit einer intuitiven Bedienoberfläche und mehrkanaliger Signalanalyse über TFT-Touchscreens verbindet und dabei eine einzigartige Surround-Visualisierung mit dem wegweisenden 'Surround-Sound-Analyzer' integriert. Im Juni 2008 wurde RTW für den international anerkannten Standard für Qualitätsmanagement, DIN EN ISO 9001:2000, zertifiziert.

Weitere Informationen zu RTW finden Sie auf www.rtw.de, auf www.facebook.com/rtw.de oder unter Tel.: +49-(0)221/709130.


Für Presseanfragen wenden Sie sich bitte an:


Trisha Lombardo
D. Pagan Communications, Inc.
+1 631 659 2309
trishal@dpagan.com