Was ist ein VSC?


RTWs Audio Vektorskop

Das Audio-Vektorskop-Instrument (VSC) dient zur Beurteilung der Ausgewogenheit von Stereomischungen und zeigt in Echtzeit die momentanen Phasenbeziehungen in einem wählbaren Kanalpaar an (Lissajous-Anzeige). Die XY-Koordinaten-Darstellung wurde um 45° gegen den Uhrzeigersinn gedreht und der Koordinatenursprung in die Mitte der Anzeige verlegt. So erscheinen reine Mono-Signale, die in beiden Kanälen gleich laut sind, als senkrechte Linie mit pegelabhängiger Auslenkung.
Signale, die ausschließlich im linken Kanal präsent sind, erscheinen als um 45° nach links geneigte Linie, Signale nur im rechten Kanal entsprechend nach rechts geneigt. Bei einer Verpolung der beiden Kanäle um 180° gegeneinander wird eine horizontale Linie gezeigt. Typische Stereo-Mischungen mit guter Basisbreite erscheinen als ausgewogenes "Wollknäuel".

So lässt sich aus der Erscheinung der sich ständig in Bewegung befindlichen Lissajous-Figur z. B. herauslesen, wie schmal oder wie ausgedehnt die Stereo-Basisbreite ist und ob es Kammfilter-Effekte oder Phasenverschiebungen bzw. -vertauschungen im Signal gibt.

Für Surround-Kanal-Konfigurationen (5.0 und darüber) im TM7 und TM9 (nicht TMR7) kann das Instrument im Einzelbetrieb in einen Vierkanal-Modus umgeschaltet werden. In diesem Fall wird das Kanalpaar L/R nur in der oberen Hälfte und das Kanalpaar LS/RS nur in der unteren Hälfte angezeigt.

zur interaktiven Darstellung der Elemente des VSC >