Archiviert: SurroundControl Serie 31960

Im Archiv: Integrierte Komplett-Lösung aus Surround-Abhörcontroller, Surround Sound Analyzer und vielseitigen Analysefunktionen im kompakten Einschub für Video-Studios


Die Geräte der SurroundControl Serie sind unsere Flaggschiff-Produkte zur Überwachung und Steuerung von Stereo-, Mehrkanal- und Surround-Signalen. Die Hochleistungssysteme kombinieren die Metering- und Analysefunktionen der surroundfähigen RTW-Anzeigesysteme mit einem Surround-Abhörcontroller und komfortablem Signal-Routing.

In der Version 4 erfolgt die Loudness-Messung entsprechend der relevanten Loudness-Standards: EBU R128, ITU-R BS.1770-3/1771, ATSC A/85 und ARIB. Dazu stehen umfangreiche Funktionen zur Verfügung. So kombiniert z. B. das LRA-Instrument (Loudness Range) die Messung zweier kritischer Loudness-Parameter (Integrierte Loudness, Loudness-Varianz in kurzen Zeitbereichen) in einer einfachen und intuitiv erfassbaren Anzeige.   

Die je nach Modell optional erhältliche oder bereits eingebaute 3G/HD/SD-SDI-Deembedder-Schnittstelle erweitert die Audio-Signalanalyse auf 3G-SDI-Datenströme und das Surround-Format 7.1 DD+. Alle bisher ausgelieferten Geräte der Version 4 lassen sich nachträglich mit der 3G-SDI-Schnittstelle ausstatten (--> siehe Optionen). Bestehende Geräte mit Software-Version 3 (03.00.nn) können nur werkseitig auf Version 4 aktualisiert werden (weitere Infos bei unseren Vertriebsmitarbeitern).


Das aktuelle Software-Update V04.00.49 für bestehende Geräte der Version 4 steht im Mitglieder-Bereich unter „SurroundControl/SurroundControl 31960“ zum Download bereit.

Das Gerät ist nicht mehr lieferbar!

Eigenschaften

  • Einzigartige, achtkanalige Kombination aus leistungsstarkem Surround-Sound-Metering und -Analysing, Abhörcontroller und Router - voll integriert in einem einfach nutzbaren System für externe VGA-Displays
  • RTWs einmaliger Surround-Sound-Analyzer zur schnell erfassbaren detaillierten Bewertung von Surround-Programmen bis zu 7.1
  • Mehrnormen-PPMs und Loudness-Messung für Stereo- und Surround-Kanäle
  • True-Peak-Metering
  • Gesamt-Loudness, integrierte Loudness mit dynamischen Zeitfenstern, Loudness-Verlauf, Aufzeichnung
  • Komfortable Loudness-Messungen entsprechend EBU R128, ITU-R BS.1770-3/1771, ATSC A/85 und ARIB
  • Zusätzlicher Anwender-Modus zur Anpassung der Loudness-Messung an eigene Erfordernisse
  • Summierte Loudness-Darstellung für Momentary- ("M"), Shortterm- ("S") und Integrated- ("I") Loudness
  • LRA-Instrument mit einzigartigem "MagicLRA"- und "MagicLRA + I"-Modus zur intuitiven Erfassung der Loudness Range und des Integrated- ("I") Wertes
  • Numerische Darstellung relevanter Loudness-Werte
  • Umfangreiche Ausstattung an Audio- und Signal-Analyse-Werkzeugen (1/3 RTA, 1/6 RTA, Multi-Korrelator mit LFE-Modus, Downmix-Meter, Dialnorm-Meter, Audio-Vektorskope, Status-Monitore)
  • Erweiterte BLITS/EBU-Kanal-Identifikation mit intelligenter Analyse
  • Leistungsstarkes Preset-Management mit ultraschneller Umschaltung zwischen Systemeinstellungen und I/O-Konfigurationen
  • Voll-integrierter Halb-19“Einschub mit TFT-VGA-Display und Bedienfelder für TV/Video-Studios
  • 3G/HD/SD-SDI-Deembedding-Option (16 Kanäle)
  • Dolby® AC-3- und Dolby® E-Decoder-Option

Modelle

31960    - nicht mehr lieferbar -
Halb-19''-Einschub für Standard-19''-Einbaugehäuse mit 407 mm Tiefe, mit analogen und digitalen Ein- und Ausgängen, mit integriertem 6,5''-TFT-VGA-Display und Bedienfeldern, +24-V-DC-Anschluss für externes Netzteil (im Lieferumfang), ideal zur Montage direkt neben Waveform-Monitore

31960SD    - nicht mehr lieferbar -
wie 31960, aber ausgestattet mit 3G/HD/SD-SDI-Deembedder-Schnittstelle und Dolby® E- und Dolby® AC-3-Decoder sowie erweiterten Routing-Optionen und Instrumenten

Optionen

30010    - nicht mehr lieferbar -    
Remote Display. 8,4"-Farb-TFT-VGA-Display mit Bedienfeld, Tischfuß, Netzteil und VGA-Kabel.

Instrumente

Das Loudness-Meter (rechts im weißen Rahmen) gemäß der aktuellen Richtlinien (EBU R128, ITU-R BS.1770-2/1771, ATSC A/85, ARIB) zeigt drei Kanal-Gruppen: eine Gruppe zur Darstellung der RLB-bewerteten Loudness für jeden Kanal mit zugeschalteten True-Peak-Bargraphen, eine Gruppe zur Darstellung des summierten Augenblickswertes der Loudness aller Kanäle ("M" - Momentary), des Kurz-Zeit-Loudness-Wertes über ein fortlaufendes Zeitfenster ("S" - Shortterm) und der integrierten Langzeit-Messung ("I" - Integrated) und eine Gruppe mit dem neuen LRA-Instrument im "MagicLRA + I + Num"-Modus.

Das Peak-Programm-Meter (rechts im weißen Rahmen) zeigt je nach Format mehrere Peakmeter-Gruppen. Im Beispiel zu sehen: Darstellung des Spitzenpegels für jeden Kanal gemäß gewähltem Standard mit zugeschalteten Peak-Hold- und SPL-RMS-Spots, Bargraph mit kombiniertem SPL-Pegel,  Bargraphen-Paar zur Anzeige des intern erzeugten Downmix-Signales.

Der Surround-Sound-Analyzer ("Haus"-Display, links oben im weißen Rahmen) macht das Zusammenwirken von Pegeln (Lautheit oder Schalldruck) und Korrelation aller Kanäle beim Aufbau des Surround-Klangbildes optisch prägnant sichtbar. Die Bildschirmanzeige ist so gestaltet, dass das dynamische Verhalten aller Anzeigeelemente dem akustischen Eindruck entspricht und die Balance eines Surround-Programms intuitiv erfasst werden kann.

Das Audio-Vektorskop (links oben im weißen Rahmen) bietet für die Kanalpaare in den Surround-Modi und für die Stereo-Kanalpaare hochwertige Lissajous-Figuren zur Echtzeit-Darstellung der Phasenverhältnisse zweier Kanäle, kombiniert mit einem Korrlationsgradmesser zur Anzeige der Phasenbeziehungen der gewählten Kanalpaare.

Der Multi-Korrelator (links oben im weißen Rahmen) zeigt im 5.1-Modus übersichtlich die Phasenverhältnisse aller 10 Kanalpaare an, grafisch in einer 5.1-Lautsprecher-Aufstellung angeordnet. Zur Beurteilung der "Surround-Umhüllung" kann wahlweise ein 300-Hz-Tiefpassfilter vorgeschaltet werden.

Der LFE-Modus des Multi-Korrelator (links oben im weißen Rahmen) zeigt entsprechend des gewählten Surround-Formates den Korrelationsgrad der einzelnen Kanäle im Bezug zum LFE-Kanal an, im 5.1-Format z. B. die Korrelatoren L/LFE, R/LFE, C/LFE, LS/LFE, RS/LFE.

Der 1/3-Oktav-Real-Time-Analyzer (links im weißen Rahmen) zeigt auf 31 Bändern im 1/3-Oktav-Abstand und zusätzlichem HF-Band die spektrale Verteilung eines Einzelkanals oder von Kanalpaaren oder -gruppen an. Zusatzfunktionen wie Peak-Hold, Display-Hold, Band-Cursor und Cursor-Readout erleichtern die Auswertung.

Der 1/6-Oktav-Real-Time-Analyzer (oben) zeigt auf 61 Bändern im 1/6-Oktav-Abstand und zusätzlichem HF-Band die spektrale Verteilung eines Einzelkanals oder von Kanalpaaren oder -gruppen an. Zusatzfunktionen wie Peak-Hold, Display-Hold, Band-Cursor und Cursor-Readout erleichtern die Auswertung.

Das 2-Kanal-Downmix-Meter (links oben im weißen Rahmen) zeigt den Pegel und die Korrelation des intern erzeugten zweikanaligen Downmix-Signales an. Dieses kann messtechnisch bewertet und, auf die Frontlautsprecher geschaltet, abgehört werden oder direkt auf die Ausgangsanschlüsse gegeben und dort mit dem Downmix-Meter überwacht werden. Zusätzlich steht dafür das Stereosichtgerät zur Verfügung.

Das Monitoring-Instrument (links oben im weißen Rahmen) verwaltet die Funktionen und die betriebsmäßigen Einstellungen des Monitoring-Controllers, wie z. B. den Zustand der Lautsprecher, Pegel-Trim-Offset, Delay, eingestellter Abhörpegel, Referenzpegel, Dim-Pegel, Betriebsart des Mono-Modus. Es beinhaltet auch das Instrument zur Kalibrierung mit den Funktionen u. a. zur  Einstellung der Trim- und Delay-Werte, mit einem SPL-Meter und einem Test-Signal-Generator mit verschieden einstellbaren Signalen zur Kalibrierung der Studio-Umgebung.

Das Kalibrierungs-Instrument (links oben im weißen Rahmen) mit SPL-Bargraph (rechts) stellt einen Achtkanal-Test-Signal-Generator mit Sinus-Pegel-Tönen oder Rosa-Rauschen mit verschiedenen Bandbreiten und Pegeln und ein SPL-Meter mit Mess-Mikrofon-Vorverstärker zur Einmessung der Studio-Anlage zur Verfügung. Der Mess-Mikrofon-Eingang wird automatisch als Eingang für den RTA 1/6 gewählt, wenn dieser direkt aus dem SPL-Meter heraus aufgerufen wird.

Der AES/EBU-Statusmonitor (links oben im weißen Rahmen) zeigt die im AES/EBU-Datenstrom eingebetteten Status-Bytes und Signal-Statusinformationen wie z. B. Comfidence, Lock, Coding, Parity und Validity als Klartext an. Ebenso zu sehen sind die Audio-Datenbits und deren Aktivität.

Der SDI-Kanal-Statusmonitor (links oben im weißen Rahmen) zeigt den Kanalstatus der im SDI-Signal eingebetteten Audio-Signale an, falls die HD-/SD-SDI-Deembedder-Schnittstelle im Gerät verfügbar und aktiviert ist. Die Funktionalität ähnelt der des AES/EBU-Statusmonitors.

Die SDI-Schnittstellen-Anzeige (links oben im weißen Rahmen) zeigt die SDI-Schnittstellen-Anzeige den Status der SDI-Deembedder-Schnittstelle und der darin enthaltenen Audio-Signale und Signal-Gruppen an, falls die HD-/SD-SDI-Deembedder-Schnittstelle im Gerät verfügbar und aktiviert ist.

Der Hardware-Statusmonitor (links oben im weißen Rahmen) zeigt den Status der digitalen Eingänge, der Auflösung und der Bits, die Phasenbeziehungen, die Referenz-Taktanbindung und die ermittelte Abtastrate an.

Die Dolby®-Meta-Daten-Anzeige (links oben im weißen Rahmen) zeigt die in einem entsprechend codierten Datenstrom enthaltenen Meta-Daten an, falls der Dolby® E- und Dolby® AC-3-Decoder im Gerät verfügbar und aktiviert ist.

Das Dialnorm-Meter (links oben im weißen Rahmen) zeigt das in der Filmmischung gebräuchliche Verfahren der Dialnorm-Messung zur Angabe des über einen längeren Zeitraum normalisierten Lautheitspegels des Dialogs in Bezug auf einen bestimmten Referenz-Abhörpegel und kann  für die digitalen Eingangssignale entsprechende Werte berechnen und anzeigen.

Die BLITS-5.1-Surround-Identifikation (BLITS: Black's and Lane's Ident Tones for Surround, links oben im weißen Rahmen) stellt einen intelligenten Analyzer für ankommende BLITS-Sequenzen dar. Fehler des Status der Signale, Kanalvertauschungen, Pegeldifferenzen, Phasenverschiebungen, Verzögerungen und Polaritätsprobleme werden auffällig markiert und können dann verhindert oder schnell beseitigt werden. Zur Erkennung und Vermeidung unbeabsichtigter Kanalvertauschungen erzeugt zudem ein integrierter Signal-Generator ein BLITS-Signal-Cluster, das direkt auf die entsprechenden Ausgänge geroutet werden kann.

Zubehör

13720    - nicht mehr lieferbar -
Mess-Mikrofon MM1: Option zur Kalibrierung des Studio-Lautsprecher-Systems

13709    - nicht mehr lieferbar -
Montageset für den Frontplatten-Einbau für Remote Display 30010

1163    
Adapterkabel, 4 Meter, Verteilung von 25-pol.-Sub-D auf 8 x XLR-M (für analoge Ausgänge)

1167    
Adapterkabel, 4 Meter, Verteilung von 25-pol.-Sub-D auf 4 x XLR-F und 4 x XLR-M (für digitale Ein- und Ausgänge)

1186    
Adapterkabel, 4 Meter, Verteilung von 25-pol.-Sub-D auf 8 x XLR-F (für analoge Eingänge)

1185    - nicht mehr lieferbar -
VGA-Verbindungskabel Typ Mercateo C560-17745B, 5 m, alle Adern belegt, zur Verbindung mit Remote Display 30010

1178-R    
Weitspannungsnetzteil 100 - 240 V AC/24 V DC 2,71 A, Tischgerät mit passendem Netzkabel für verschiedene Stromnetze, für 31960 Serie und für Remote Display 30010

Downloads

Manuals & Software

Downloads für Manuals & Software der aktuellen Modelle, aber auch von älteren Versionen,
finden Sie in unserem Mitglieder-Bereich.
Bitte loggen Sie sich ein
oder registrieren Sie sich.