Standard-Software

Die Basis mit allen wesentlichen Messgrößen für den unmittelbaren Einsatz

  • 4-Kanal PPM und TruePeak-Meter für 4 x Mono bis 2 x Stereo
  • Stereo-Korrelator zur Anzeige der Phasenbeziehungen, AES-Status, Gain Reduction, Globales Tastenfeld
  • Software-Module ermöglichen flexible Konfiguration entsprechend der jeweiligen Erfordernisse


Jeder TouchMonitor ist mit einer Basis-Software ausgestattet. Neben den Funktionen zur Steuerung kann die Software Signale aus bis zu vier der zugeführten Kanäle in maximal vier Gruppen zu einer Zeit verarbeiten (bis zu 4 x Mono, 2 x 2-Kanal-Stereo, 1 x 2-Kanal-Stereo und bis zu 2 x Mono; kein 3.1 möglich).

   

Kernstück der Anzeige ist das 4-Kanal PPM und TruePeak-Meter, das je nach eingebauter Audio-Schnittstelle mit analogen und/oder digitalen Skalen ausgestattet ist. In der Grundausstattung stehen DIN5, Nordic, British IIa und British IIb als analoge Skalen und 0 bis -60 dB, +3 bis -60 dB TruePeak, DIN5, Nordic, British IIa und IIb als digitale Skalen zur Verfügung. Die zuschaltbare Peak-Hold-Anzeige, Peak-Memory und der Over-Indikator ergänzen die Funktionalität.

   

Mit dem Stereo-Correlator bringen Sie die Phasenbeziehungen zwischen den beiden Kanälen eines Stereo-Signals zur Anzeige. Damit können Sie die Mono-Kompatibilität beurteilen.

   

Das Gain Reduction-Instrument zeigt externe Gain Reduction-Daten an, beispielsweise die Regeltätigkeit eines Kompressors in einem Mischpultkanal, die der TouchMonitor über seine Netzwerk-Schnittstelle und TCP/IP erhält. Kompatible Gain Reduction-Daten können von Regelverstärkern in Audiogeräten gesendet werden, die für diese Aufgabe vorbereitet wurden.

Vor der Verwendung des Gain Reduction-Instruments müssen im TouchMonitor-Menü die Parameter für die Kommunikation zwischen dem externen Gerät, das die Gain Reduction-Daten sendet, und dem TouchMonitor konfiguriert werden.

   

Der AES-Statusmonitor zeigt die im AES/EBU-Datenstrom eingebetteten Status-Bytes als Klartext oder Binär-Daten an und gibt zusätzlich Informationen über den Signal-Status. Die Darstellung der Audio-Datenbits und deren Aktivität ist hilfreich bei der Ermittlung der Wortbreite oder bei der Feststellung defekter Bits im Datenstrom.

   

Die Tasten des Global Keyboard lassen sich so einstellen, dass Funktionen mehrerer Instrumente in unterschiedlichen Audio-Gruppen gleichzeitig über den Touchscreen oder extern über die eingebaute GPIO-Schnittstelle gesteuert werden können. Je nach Definition der Tasten ist zudem das schnelle Umschalten zwischen intern gespeicherten Presets möglich.

   

Software-Module

Erweitern Sie die Basis-Software mit Software-Modulen für z. B. Mehrkanal-Anzeige, Loudness oder weiteren Funktionen, die Sie je nach Anforderung jederzeit durch Erwerb der entsprechenden Lizenz aktiveren können.

zu den Lizenzen